Schweizer Armee hat 31 vermisste Waffen aufgespürt

Bei einer Untersuchung hat die Schweizer-Armee 31 neue Waffen gefunden, die eigentlich im Zeughaus sein sollten. Bei rund 10 Prozent der 300‘000 kontrollierten Personendossiers war unklarn gewesen, ob die Personen ihre Waffe abgegeben hatten oder nicht, berichtete die NZZ. Daraufhin konkretisierte die Armee die Kontrollen und machte die betroffenen Personen auf ihr Verfehlen aufmerksam. Rund ein Drittel der 31 Waffen wurden anschliessend zurückgegeben, berichtete die Zeitung NZZ. Viele Schreiben der Armee wurden jedoch nicht beantwortet. Damit steigt die Zahl der vermissten Areewaffen auf 336.

Kommentieren

comments powered by Disqus