Opfer des Vierfachmordes freigegeben

Nach dem mysteriösen Vierfachmord in Frankreich sind die Leichname der Opfer ihren Familien übergeben worden. Die gerichtsmedizinischen Untersuchungen seien abgeschlossen, teilte der ermittelnde Staatsanwalt mit. Die Hintergründe für die Tat liegen nach wie vor im Dunkeln. Bislang gebe es keine Tatverdächtigen. Nach Angaben des Staatsanwalts konzentrieren sich die Ermittlungen auf drei Hauptpunkte. Den Beruf des Familienvaters, das Familienumfeld und die irakische Herkunft der Familie.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.