Armee sucht immer noch Waffen

5000 Ex-Soldaten noch nicht aufgespürt

<p>Armeewaffe mit Munition.</p>

Die Schweizer Armee ist sich immer noch bei rund 5000 ehemaligen Soldaten nicht sicher, ob diese ihr Sturmgewehr oder ihre Pistole abgegeben haben. Das Dienstbüchlein dieser Personen konnte die Armee trotz knapp einjähriger Bemühungen noch nicht einsehen. Die Armee hatte unter anderem wegen schärferer Vorschriften seit Mitte 2011 rund 11'700 Waffen eingezogen.

Kommentieren

comments powered by Disqus