Harter Winter macht dem Wild zu schaffen

Im Kanton Bern verendete so viele Rehe, wie seit 30 Jahren nicht mehr

Der lange Winter macht dem Wild in den Schweizer Wäldern zu schaffen. Allein im Kanton Bern sind so viel Rehe verendet wie seit 30 Jahren nicht mehr. Laut dem Berner Jagdinspektorat zählten die Wildhüter insgesamt 4‘100 tote Tiere. Im Kanton Uri sei die Situation nicht ganz so dramatisch, hiess es beim Amt für Forst und Jagd auf Anfrage. Auch in den Kantonen Luzern, Obwalden und Nidwalden verendete ungefähr gleich viele Rehe und Hirsche wie in anderen Jahren.

Kommentieren

comments powered by Disqus