Suizidprävention soll besser werden

Parlamentarische Gruppe soll Thema auf politisches Parkett bringen

Suizidgefährdete Menschen sollen besser geschützt werden. Dies will die parlamentarische Gruppe „psychische Gesundheit“. Das Ziel ist die bessere Prävention bei psychisch kranken Menschen. Bislang habe man zu diesem Thema auf Bundesebene nicht viel erreicht, so der Mitinitiant der Gruppe und Zuger FDP Ständerat Joachim Eder. Insgesamt sterben in der Schweiz jährlich rund drei Mal mehr Menschen wegen Suizid als in Verkehrsunfällen. Trotzdem wird bei der Verkehrsunfallprävention viel mehr Geld eingesetzt. Die parlamentarische Gruppe will parteiübergreifend und zusammen mit diversen Fachverbänden arbeiten.

Audiofiles

  1. Suizidprävention soll besser werden. Audio: Roman Gibel

Kommentieren

comments powered by Disqus