USA und EU besorgt nach Machtwechsel in Ägypten

Militär hält Mursi und seine engsten Mitarbeiter fest

<p>US-Präsident Barack Obama am 6. Dezember 2012 im "Oval Office" im Weissen Haus in Washington D.C..</p>

Nach dem Sturz von Präsident Mursi ist die Lage in Ägypten angespannt.Gestern hatte das Militär die Macht übernommen. Laut Angaben der Muslimbruderschaft werden Mursi und seine engsten Mitarbeiter nun vom Militär festgehalten. Während Hunderttausende Menschen in Kairo den Machtwechsel auf der Strasse feierten, kam es in anderen Städten zu Zusammenstössen zwischen Anhängern und Gegnern von Mursi. Dabei starben mehrere Menschen. International fallen die Reaktionen auf den Machtwechsel in Ägypten unterschiedlich aus. Die USA und die EU sehen es als problematisch an, dass nun das Militär an der Macht ist. Sie verlangen bald demokratische Neuwahlen. Saudiarabien hingegen gratulierte dem ägyptischen Militär. Dieses habe das Land im entscheidenden Moment gerettet.

Kommentieren

comments powered by Disqus