Schweiz darf Bankdaten der Credit Suisse an USA liefern

Bundesgericht weist Beschwerde dagegen ab

<p>Schweiz darf Kundendaten der Credit Suisse an die USA liefern</p>

Die Schweiz darf Daten von Kunden der Credit Suisse an die USA liefern. Das Bundesgericht hat eine Beschwerde von betroffenen Personen abgewiesen.

Die US-Steuerbehörde vermutet, dass Mitarbeiter der Credit Suisse ihren Kunden geholfen hätten, Steuern zu hinterziehen. Ein erstes Gesuch für die Herausgabe der Daten wurde vor einem Jahr vom Bundesverwaltungsgericht abgelehnt. Danach reichte die US-Steuerbehörde ein nachgebessertes Gesuch ein. Das Bundesgericht hält nun fest, dass eine solche Gruppenanfrage rechtlich zulässig ist.

Kommentieren

comments powered by Disqus