Armee fordert zur Masern-Impfung auf

Ein kranker Armee-Angehöriger aus dem Kanton Schwyz gab den Ausschlag

<p>Impfung in den Oberarm</p>

Die Schweizer Armee trifft Massnahmen um eine Masern-Epidemie in ihren Reihen zu verhindern und ruft zum Impfen auf. Alle zur Zeit Dienst leistenden Armee-Angehörigen sind über das aktuelle Masern-Risiko und die zu treffenden Vorsichtsmassnahmen informiert worden. Sie könnten sich auf allen Waffenplätzen freiwillig und kostenlos gegen Masern impfen lassen, sagte Christoph Brunner, Informations-Chef im VBS. Anlass für die Impfaktion gab ein in Kloten eingerückter Wehrpflichtiger aus dem Kanton Schwyz, der im Urlaub an Masern erkrankt war. Der Patient ist inzwischen in häusliche Pflege entlassen worden.

Kommentieren

comments powered by Disqus