Wie viel Mundart braucht es im Kindergarten?

Die Luzerner entscheiden über SVP-Initiative und Gegenvorschlag

<p>Die Kindergärtner des Roggern Schulhauses in Kriens mit der Kindergärtnerin Ute Bernwald im Kreis. </p>

Wie viel Mundart und wie viel Schriftsprache soll künftig im Kindergarten gesprochen werden? Diese Frage muss das Luzerner Stimmvolk am 22. September klären. Eine Initiative der SVP verlangt, dass im Kindergarten künftig vor allem Mundart gesprochen wird. Der Gegenvorschlag der Regierung empfiehlt, dass man beide Sprache gleichstellt.

Audiofiles

  1. Mundart-Initiative in Luzern: Pro und Contra. Audio: Matthias Oetterli

Kommentieren

comments powered by Disqus