Federer trennt sich vom Trainer

Paul Annacone bleibe ein guter Freund

Roger Federer trennt sich nach einer mässigen Saison von seinem Trainer Paul Annacone. Dies schreibt Federer auf seiner Homepage. Nach mehr als drei Jahren hätten sie die Hauptziele, die sie sich gesetzt hatten, erreicht. Jetzt sei der beste Zeitpunkt, um mit der Zusammenarbeit aufzuhören, schreibt Roger Federer. Paul Annacone bleibe aber ein guter Freund.

Kommentieren

comments powered by Disqus