Lawine in St.Moritz fordert ein Todesopfer

Das Unglück passierte am Piz Nair, zwischen zwei Skipisten

Mitten im Skigebiet von St.Moritz, am Piz Nair, hat heute Morgen eine Lawine zwei Wintersportler verschüttet. Wie 20Minuten-online berichtet, befuhren die beiden einen Tiefschnee-Hang zwischen zwei Pisten beim Sessellift Glüna. Einer wurde dabei von den rutschenden Schneemassen getötet. Die Polizei hat den Vorfall bestätigt und mitgeteilt, dass noch eine zweite Lawine im St.Moritzer Skigebiet auf eine Piste niederging. Diese verursachte aber keine Schäden. Auch am Jakobshorn in Davos wurde ein Skifahrer abseits der Pisten von einer Lawine erfasst. Er wurde dabei verletzt.

Auch im Kanton Uri, vor der Rotondo-Hütte bei Realp ereignete sich ein tödlicher Lawinen-Unfall. Opfer war ein in in Zürich wohnhafter irischer Tourenskifahrer.

Kommentieren

comments powered by Disqus