Kroatischer Innenverteidiger für den FC Luzern

Kaja Rogulj wechselt von Austria Wien zum FCL

Der Innenverteidiger Kaja Rogulj wechselt für drei Jahre zum FC Luzern

Der FC Luzern hat den kroatischen Innenverteidiger Kaja Rogulj (27) für die nächsten drei Jahre verpflichtet. Der grossgewachsene Abwehrspieler spielte die letzten drei Saisons bei Austria Wien und wurde 2013 österreichischer Meister. 

Kaja Rogulj stammt aus der Nachwuchsabteilung von Hajduk Split. 2011 wechselte er von Slaven Belupo Koprivnica (87 Spiele/4 Tore) zu Austria Wien in die österreichische Bundesliga und konnte in seiner zweiten Saison den Meistertitel feiern.  Mit Austria Wien kam er in der abgelaufenen Saison zu vier Einsätzen in der Gruppenphase der Champions League. Insgesamt bestritt er für den Wiener Traditionsverein 72 Einsätze und erzielte 3 Tore.

"Kaja Rogulj passt gut zum FC Luzern."

FCL-Sportdirektor Alex Frei: „Mit Kaja Rogulj haben wir den Innenverteidiger gefunden, der dem Anforderungsprofil von Trainer Carlos Bernegger entspricht und in unser Mannschaftsgefüge passt.“

Weiter kam heute das Gerücht auf, dass der FC Luzern den Brasilianer Michel Platini verpflichten will.  Im Interview mit Radio Pilatus dementierte FCL-Sportchef Alex Frei jedoch die Meldung der Internetplattform infoticker.ch. Michel Platini sei zwar ein klingender Name, beim FC Luzern sei der Brasilianer vom bulgarischen Meister Ludogorets Razgrad aber kein Thema, so Alex Frei.

Audiofiles

  1. FCL-Sportchef Alex Frei zum Transfer von Kaja Rogulj. Audio: Radio Pilatus

Kommentieren

comments powered by Disqus