Die Kunstturner wollen in Emmen eine neue Halle bauen

Auch andere Sportarten sollen von der neuen Halle profitieren können

So könnte die neue Halle in Emmen aussehen

Der Kunstturnverband Luzern, Ob- und Nidwalden will in der Gemeinde Emmen eine neue Kunstturnhalle bauen. Die Halle soll beim Mooshüsli gebaut werden. In Gesprächen habe die Gemeinde Emmen grosses Interesse signalisiert, schreibt der Kunstturnverband. Geplant ist eine Halle in der Grösse einer Dreifachturnhalle. Die Halle soll speziell fürs Kunstturnen ausgestaltet werden.

 

Positive Reaktionen von anderen Sportvereinen

Die Kunstturnhalle soll aber auch von anderen Sportvereinen benutzt werden können. „Wir haben bereits mehrere Gespräche mit anderen Sportvereinen geführt. Zum Beispiel mit dem Fecht- und Tanzverein“, so der Präsident des Kunstturnverbandes Luzern, Ob- und Nidwalden, Marcel Wolfisberg. Auch Kraftsport oder Basketball sei ein Thema. Die Reaktionen seien bis jetzt sehr positiv gewesen.

 

Jetzt kommt die Geldsuche

Die Halle kostet rund 4,5 Millionen Franken. Dieses Geld ist noch nicht vorhanden und muss nun gesammelt werden. Läuft alles nach Plan, soll die neue Kunstturnhalle in zwei Jahren fertig gebaut sein.

 

Wohnüberbauung verjagt die Kunstturner

Bis jetzt trainierten die Kunstturner in der Micafil-Halle in Littau. Dort wird aber eine neue Wohnüberbauung erstellt. Die Kunstturner müssen sich deshalb nach einer neuen Bleibe umsehen. 

Kommentieren

comments powered by Disqus