Luzerner Staatsangestellte sollen nach der Pensionierung weiterarbeiten können

Das Kantonsparlament will die bürokratischen Hürden abbauen

Staatsangestellte im Kanton Luzern sollen nach der Pensionierung leichter weiterarbeiten können – falls sie das wollen. Das Kantonsparlament hat einen entsprechenden Vorstoss aus den Reihen der FDP klar überwiesen.

Flexible Übergänge als Zeichen der Zeit

Dabei gehe es nicht darum, das Pensionsalter in Frage zu stellen. Vielmehr soll in Einzelfällen die Weiterarbeit ohne bürokratische Hürden bis zum 70. Altersjahr möglich sein. Der flexible Übergang in die Pensionierung sei ein Zeichen der Zeit, so die Mehrheit des Parlamentes.

Kommentieren

comments powered by Disqus