Wasser von NEAT soll Fischgrosszucht ermöglichen

1'200 Tonnen Fisch sollen mit dem Bergwasser jährlich gezüchtet werden

95 Prozent der Fische, welche in der Schweiz verkauft und gegessen werden, stammen aus dem Ausland. Dies soll sich schon bald ändern. Mit dem sehr sauberen Wasser aus dem neu gebauten Gotthard-Basistunnel soll nämlich eine Gross-Fischzuchtanlage in der Urner Gemeinde Erstfeld gespiesen werden.

Urs Aschwanden Verwaltungsratspräsident der Firma Basis57, welche die Fischzuchtanlage realisieren will: „Mit einer unterirdischen Anlage auf knapp 2,5 Hektaren sollen bis zu 1200 Tonnen Fisch produziert werden.“ Vor allem Zander soll gezüchtet werden, so Aschwanden weiter.

Die Fischzuchtanlage kostet fast 30 Millionen Franken und soll bis 2020 gebaut werden. Die Firma Basis57 sucht zur Zeit Aktionäre  und hofft auf eine baldige Umzonung des Landes, auf welchem die Fischzuchtanlage entstehen soll. Insgesamt 25 neue Arbeitsplätze würden durch die neue Anlage geschaffen.

Audiofiles

  1. Fischzucht mit dem Wasser aus dem NEAT-Basistunnel. Audio: Lukas Keusch

Kommentieren

comments powered by Disqus