Mehr preisgünstige Wohnungen im Kanton Luzern

Deshalb soll nun eine staatliche Anstalt gegründet werden

Die neuen geplanten Genossenschafts-Wohnungen der ABL im Weinbergli in der Stadt Luzern - solche preisgünstigen soll es vermehrt geben im Kanton.

Das Angebot an günstigen Wohnungen im Kanton Luzern ist klein. Die Regierung  will dies nun ändern. Sie plant deshalb eine staatliche Anstalt, welche sich um günstigen Wohnraum kümmert. Damit soll der Kanton Luzern seine Mitverantwortung in der Wohnpolitik wahrnehmen. Die Luzerner Regierung stimmt einem Vorstoss aus den Reihen der Grünen zu.

Bau und Bewirtschaftung
Dabei geht es um die Schaffung einer öffentlich-rechtlichen Anstalt für preisgünstiges Wohnen. Diese soll vor allem zwei Aufgaben haben: den Bau von neuen gemeinnützigen Wohnungen und deren Bewirtschaftung sowie die Bewirtschaftung von bestehendem Wohnraum. Damit neue günstige Wohnungen geschaffen werden können, sollen der Kanton, Gemeinden, Kirchgemeinden oder auch Private ihre Grundstücke im selbständigen und dauernden Baurecht der öffentlichen Anstalt übergeben.

Gesetzesvorlage für Parlament
In vielen Luzerner Gemeinden besteht ein Bedarf an preisgünstigen Wohnungen, so die Regierung. Als nächstes soll dem Kantonsparlament eine entsprechende Gesetzesgrundlage vorgelegt werden.

Kommentieren

comments powered by Disqus