45'000 Selbstmorde pro Jahr wegen Arbeitslosigkeit

In der Schweiz steht jeder 7. Selbstmord damit im Zusammenhang

Wegen Arbeitslosigkeit machen pro Jahr weltweit 45‘000 Menschen Selbstmord. Das zeigt eine Studie der Universität Zürich. Von allen Personen, die sich pro Jahr das Leben nehmen, steht im Schnitt jeder fünfte Selbstmord im Zusammenhang mit Arbeitslosigkeit; in der Schweiz jeder siebte, wie einer der Studienautoren gegenüber der Nachrichtenagentur sda sagte.

Während der Wirtschaftskrise 2008 sei die Zahl der Selbstmorde kurzfristig um 5000 Fälle gestiegen. Das Resultat zeige, dass Arbeit ein sehr wichtiger Faktor sei, so die Studienautoren. Im Gegensatz zu anderen Ländern stieg die Selbstmordrate in der Schweiz nach 2008 aber kaum an. Die Zahl der Selbstmorde würde eher seit Jahren sinken.

Wichtigt sei, dass Firmen im Vorfeld von Kündigungen abschätzen sollten, welche Arbeitnehmenden selbstmordgefährdet seien. Bei solchen Personen sollte man auf Hilfsangebote (z.B. Psychiatrie) aufmerksam machen. 

Nicht zur Verfügung standen bei der Auswertung der Studie Daten aus China und Indien. 

 

 

Kommentieren

comments powered by Disqus