Co-Pilot war suizid-gefährdet

Die Uni-Klinik Düsseldorf hat der Staatsanwaltschaft die Krankenakte übergeben

Der Co-Pilot war in seiner Ausbildungszeit suizidgefährdet

Der Co-Pilot der abgestürzten Germanwings-Maschine war während seiner Ausbildung längere Zeit selbstmordgefährdet. Dies geht aus Unterlagen hervor, die die Uni-Klinik Düsseldorf der Staatsanwaltschaft ausgehändigt hat.  Demnach war der Co-Piloüber einen längeren Zeitraum mit vermerkter Suizidalität in psychotherapeutischer Behandlung gewesen. Der 27-Jährige soll vor einer Woche in Suizid-Absicht das Flugzeug mit 150 Menschen an Bord zum Absturz gebracht haben.

Kommentieren

comments powered by Disqus