Zentralbahn kann Doppelspur bei Sarnen realisieren

Bauarbeiten starten bereits Anfang August

Die Lokomotive fährt mit einigen Wagen…

Die Zugstrecke der Zentralbahn nördlich von Sarnen wird auf einer Länge von zwei Kilometern auf zwei Spuren ausgebaut. Zudem wird die neue Haltestelle Sarnen Nord wie geplant realisiert. Wie die Zentralbahn mitteilt, ist die entsprechende Baubewilligung des Bundesamts für Verkehr rechtskräftig.

Bauarbeiten starten bereits im August

Weil innerhalb der gesetzlichen Frist keine Einsprachen eingegangen sind, kann mit dem Doppelspurausbau bereits ab Anfang August begonnen werden. Zum Projekt Doppelspurausbau Sarnen Nord gehört ein zweites Gleis, das vom Gebiet Kernmatt bis zum Bahnhof Sarnen führt sowie die neue Haltstelle Sarnen Nord.

Projekt kostet voraussichtlich rund 30 Millionen Franken

Die Inbetriebnahme der neuen Haltestelle ist auf den Fahrplanwechsel im Dezember 2016 geplant. Gemäss Zentralbahn wird der Fahrplan mit der neuen Haltestelle stabiler und auch attraktiver für die Pendler. Die Gesamtkosten betragen rund 30 Millionen Franken. Der Kanton Obwalden und die Gemeinde Sarnen werden sich dabei mit insgesamt knapp 4 Millionen beteiligen.

Kommentieren

comments powered by Disqus