Über 1'300 Personen feiern 1. August auf dem Rütli

Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga gab den Takt an

Bundesfeier 2015 auf dem Rütli Bundesfeier 2015 auf dem Rütli Bundesfeier 2015 auf dem Rütli

An der traditionellen Bundesfeier auf dem Rütli haben rund 1‘350 Personen den heutigen 1. August gefeiert. Darunter auch Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga.

Kein Platz für Rassismus
In ihrer Rede, die sich an das Motto "Gastfreundschaft" der diesjährigen Rütlifeier anlehnte, warb Sommaruga für Toleranz, Offenheit und Verantwortung. Es gebe keinen Platz für Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Schon den Jugendlichen sollen die menschlichen Werte und die politische Kultur vermittelt werden, die für unser einmaliges politisches System nötig seien. Gerade jetzt in der globalen Flüchtlingskrise sei unsere humanitäre Tradition noch mehr gefragt als sonst. Diese Tradition der Menschlichkeit gelte es aufrecht zu erhalten, so Sommaruga.

Wie schon in ihrer ofiziellen Rede zur Nation machte sich die Bundespräsidentin für einen verantwortungsvollen Umgang in der Politik mit den Volksrechten stark.

Überraschung zum Schluss
Gastfreundlich zeigte sich auch das Wetter. Rechtzeitig zur Feier verzogen sich langsam die Wolken und der Himmel klarte auf. Eine Überraschung gab es bei der Landeshymne: Die Musikgesellschaft Brunnen wurde bei der Landeshymne von Bundespräsidentin Sommaruga höchstpersönlich dirigiert.

Kommentieren

comments powered by Disqus