Gefälschte Tickets am Heiteren Openair

Luzerner stellt sich der Polizei

Heitere Open Air Zofingen

Der Besuch des Heiteren Openair in Zofingen an diesem Wochenende kann für einige Besucher mit einer bösen Überraschung beginnen und zu Ende gehen, bevor es richtig losging. Da eine unbekannte Zahl sogenannter Print-at-Home Tickets im Vorfeld mehrfach verkauft wurden, wird diesen Käufern der Einlass verwehrt.

33-jähriger Luzerner stellt sich

Beim diesjährigen Heiteren Openair kam es zu einem grösseren Ticketbetrug. Wie mehrere Hörer gegenüber Radio-Pilatus meldeten, sind sie mit ihren Tickets nichts auf das Gelände gelassen worden. Grund: Die Tickets wurden bereits benutzt. Wie die Luzerner Polizei auf Anfrage von Radio Pilatus bestätigte, hatte sich ein 33-jähriger Mann aus Luzern Anfang Woche bei der Polizei gestellt. Demnach hatte er Tickets mehrfach kopiert und im Internet zum Verkauf angeboten. Die Polizei geht von einem Deliktsbetrag von mehreren 10'000 Franken aus.

Kommentieren

comments powered by Disqus