Kantonsspital Luzern erweitert Altersunfallzentrum

Neue Behandlungskonzepte sollen bessere Hilfe bieten

Etwa ein Drittel aller Menschen über 65 Jahren in der Schweiz stürzt einmal pro Jahr. Mehr als die Hälfte davon stürzt wieder, dies oft mit fatalen Folgen. Da die Anzahl dieser Fälle mit der steigenden Lebenserwartung der Schweizer Bevölkerung ansteigen wird, hat das Luzerner Kantonsspital sein Altersunfallzentrum ausgebaut.

Neue Behandlungskonzepte auf dem Prüfstand

Insbesondere ältere Menschen erleiden nach Stürzen komplizierte Knochenbrüche, Schädelhirntraua oder innere Blutungen. Im Altersunfallzentrum versucht man nun neue Behandlungskonzepte. Dabei werden gleich zu Beginn alle betroffenen Abteilungen involivert. Gemeinsam wird dann besprochen, wie es in den einzelnen Fällen weiter geht.

Das Altersunfallzentrum des Luzerner Kantonsspitals wurde im Juli als erstes Zentrum der Schweiz auch zertifiziert, heisst es in einer Mitteilung des Spitals.

Kommentieren

comments powered by Disqus