Stadt Luzern setzt vermehrt auf Teilzeitjobs

Stadtparlament hat einen Vorstoss der Grünen überwiesen

Teilzeitarbeit: Immer mehr Väter helfen bei der Kindererziehung mit.

Audiofiles

  1. Stadt Luzern muss bei Personalsuche mehr auf Teilzeit-Wünsche eingehen.. Audio: Urs Schlatter

Die Stadt Luzern muss bei der Personalsuche künftig noch stärker Teilzeitwünsche berücksichtigen. Das Stadtparlament hat einen Vorstoss der Grünen überwiesen, welcher eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglicht.

Auch Job-Sharing, wo sich zwei Angestellte eine Arbeitsstelle teilen, soll weiter gefördert werden. Gegen den Vorstoss stellte sich neben der SVP einzig die FDP, die anderen Parteien waren klar dafür.

Urban Frye von den Grünen: "Ich habe in einem Bewerbungsgespräch für eine 100-Prozent-Stelle einmal erwähnt, dass ich eigentlich lieber 80 Prozent arbeiten möchte. Das Gespräch war danach relativ schnell beendet." Franziska Bitzi von der CVP meinte, dass gerade gut ausgebildete Frauen dank Teilzeitjobs im Erwerbsleben verbleiben. Dies sei aus volkswirtschaftlichen Gründen im Interesse aller.

Kommentieren

comments powered by Disqus