18 Monate Gefängnis wegen sexuellen Handlungen mit Kindern

46-Jähriger hat sich im Internet als junges Mädchen ausgegeben

Kriminalgericht Luzern am Alpenquai

Das Luzerner Kriminalgericht hat einen 46-jährigen Schweizer wegen mehrfachen sexuellen Handlungen mit Kindern und Pornografie verurteilt. Er muss 18 Monate ins Gefängnis. Ausserdem wurde eine Therapie veranlasst.

Der 46-Jährige hatte über Plattformen wie Skype gezielt mit Buben zwischen zwölf und 15 Jahren gechattet. Er selber gab sich dabei als junges Mädchen aus. Die minderjährigen Buben hatte er dann unter anderem dazu gedrängt, ihm Nacktfotos von sich zu schicken. Der Verurteilte selber habe im Gegenzug solche Bilder von minderjährigen Mädchen geschickt. Diese hatte er zuvor aus dem Internet rausgesucht.

Der 46-jährige Schweizer ist geständig. Der Prozess fand daher im abgekürzten Verfahren statt und das Urteil ist rechtskräftig.

Kommentieren

comments powered by Disqus