Anschluss Emmen Nord soll wieder vollständig geöffnet werden

Nationalrat nimmt Vorstoss von Felix Müri an

Auf der Autobahn A2 soll der Anschluss Emmen Nord bei der Sprengi wieder vollumfänglich geöffnet werden. Das verlangt der Nationalrat. Gegen den Willen des Bundesrates nahm er gestern einen Vorstoss des Emmer SVP-Nationalrates Felix Müri an. 

Wegen des neuen Anschlusses Rothenburg ist der alte Anschluss bei der Sprengi vor vier Jahren zum Teil geschlossen worden, konkret die Einfahrt Richtung Basel und die Ausfahrt von Basel her. Damit sollte die Sicherheit erhöht, der Verkehrsfluss verbessert und der ÖV auf den Strassen in der Region beschleunigt werden. Laut Felix Müri hat sich der Verkehr seither aber auf die Neben- und Quartierstrassen verlagert. Das belaste die Anwohner der betroffenen Gebiete mit Lärm und Abgasen enorm. 

Verkehrsministerin Doris Leuthard argumentierte vergebens, dass es eine Luxuslösung sei, innerhalb eines Kilometers zwei Autobahnanschlüsse zu haben. Als nächstes debattiert der Ständerat über den Vorstoss von Felix Müri. Sollte der Ständerat ebenfalls für die Wiedereröffnung des Anschlusses Emmen Nord sein, bräuchte es ein neues Plangenehmigungsverfahren.

Kommentieren

comments powered by Disqus