Asylunterkunft geht in Seelisberg auf

Kanton Uri bringt rund 60 Personen in ehemaligem Hotel unter

In der Urner Gemeinde Seelisberg sollen bis zu 60 Asylsuchende eine Unterkunft finden

In der Urner Gemeinde Seelisberg werden ab September 2016 rund 60 Asylsuchende im ehemaligen Hotel Löwen untergebracht. Dies schreibt der Kanton in einer Mitteilung.

Der Flüchtlingsstrom in die Schweiz und auch den Kanton Uri hält weiterhin an. Gemäss dem Verteilschlüssel muss der Kanton Uri rund 0.5 Prozent der Asylsuchenden aufnehmen, was rund 200 Personen entspricht. Bislang wurden Asylsuchende unter anderem in Mietwohnungen untergebracht. Da diese Möglichkeiten nun aber ausgeschöpft sind, wurde die Suche nach einem geeigneten Standort für eine Asylunterkunft gestartet. Wie der Kanton in einer Mitteilung schreibt, wurde das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) in Seelisberg fündig. Das SRK ist in Uri mit der Betreuung der Asylsuchenden beauftrag.

60 alleinstehende Männer in einem ehemalige Hotel
Dem Kanton wurde anschliessend das ehemalige Hotel Löwen in der Gemeinde Seelisberg angeboten. Gemeinsam hat man sich dann für dieses Objekt entschieden. Es werden rund 60 alleinstehende Männer untergebracht. Die Betreuung und Begleitung erfolgt während 24h durch das SRK.

Die Asylunterkunft geht im September dieses Jahres auf und wird in einem ersten Schritt befristet während zwei Jahren betrieben.

Am Donnerstag 04. August findet um 20.00 Uhr in der Turnhalle in Seelisberg für die Bevölkerung eine Informationsveranstaltung statt.

Kommentieren

comments powered by Disqus