Kanton Luzern: Immer mehr Hochqualifizierte

Das Bildungsniveau der Luzernerinnen und Luzerner steigt

Universität Luzern Die Hochschule Luzern beim Bahnhof

Das Bildungsniveau im Kanton Luzern steigt. Für die meisten Luzernerinnen und Luzerner beginnt der Einstieg ins Berufsleben mit einer Berufslehre. Mehr als die Hälfte der Luzerner Erwerbstätigen haben ihre beruflichen Grundkompetenzen in einer Berufslehre erworben. Gut ein Drittel von ihnen besitzt zusätzlich einen Tertiärabschluss. 

Die Bevölkerung des Kantons Luzern ist gut ausgebildet. Das geht aus dem neuen Bildungsbericht des Luzerner Statistikamts LUSTAT hervor. 95 Prozent der Jugendlichen unter 25 Jahren haben erfolgreich eine Berufslehre oder das Gymnasium abgeschlossen.

Über 12'000 Lernende in Luzerner Betrieben

Über 60 Prozent der Luzerner Bevölkerung hat eine Berufslehre gemacht. Die Berufslehre sei im Kanton Luzern fest in der Wirtschaft verankert, schreibt das Statistikamt LUSTAT. 

Die Jugendlichen, die eine betrieblich organisierte Grundbildung in Angriff nehmen, sind auf eine Lehrstelle angewiesen. Die Luzerner Betriebe boten gemäss Statistik der beruflichen Grundbildung 2015 insgesamt 12'268 Lernenden einen Ausbildungsplatz. Total gibt es im Kanton Luzern rund 237'000 Berufstätige.

Auf Berufslehre folgt oft tertiäre Ausbildung

Wie aus dem neuen Bildungsbericht des Luzerner Statistikamts LUSTAT hervorgeht, haben rund 30 Prozent der im Kanton Luzern wohnhaften Personen über 25 Jahren einen Hochschulabschluss. Der Kanton Luzern habe in Sachen Hochschulbildung vorwärtsgemacht, freute sich Reto Wyss, Bildungs- und Kulturdirektor des Kantons Luzern. Die aus dem Bericht herauslesbaren Ergebnisse würden dies bestätigen. 

Um die Nachfrage nach hochqualifizierten Arbeitskräften stillen zu können, hat der Kanton diverse Massnahmen ergriffen. So wird an der Universität Luzern diesen Herbst die neue Wirtschaftsfakultät ihren Betrieb auf. Ausserdem ist ein zusammen mit der Universität Zürich ein Doppelmaster in Medizin geplant.

Nicht umsonst

Der Kanton Luzern investiert pro Jahr 580 Millionen Franken ins Bildungswesen. Der vorliegende Bildungsbericht unterstreiche nun, wie wichtig diese Investitionen seien.

Die im Bildungsbericht 2016 gesammelten Fakten sind eine Grundlage der Luzerner Bildungspolitik. "Der Bericht zeigt, dass wir mit den zu Verfügung stehenden Mittel sehr effektiv umgehen", so Wyss. 

Details zum Bildungsbericht 2016 und weitere Daten zur Luzerner Bildungslandschaft gibt es hier.

Audiofiles

  1. Das Bildungsniveau im Kanton Luzern steigt. Audio: David von Moos

Kommentieren

comments powered by Disqus