Nobelpreis: Bob Dylan meldet sich doch noch zu Wort

US-Musiker kann sich vorstellen an Verleihung teilzunehmen

Bob Dylan liess sich eine Woche Zeit, bis er sich zum Nobelpreis äusserte.

Bob Dylan hat sich erstmals in einem Interview zum Gewinn des Literaturnobelpreises geäussert. Mitte Oktober teilte die Schwedische Akademie in Stockholm mit, dass dem Sänger und Songschreiber der Preis verliehen wird, allerdings war er danach weder für die Akademie noch für die Presse auffindbar.

«Nach Möglichkeit» in Stockholm dabei am 10. Dezember

Gegenüber dem "Telegraph" sagte der 75-Jährige jetzt: "Ist das nicht was? Das ist schwer zu glauben... Wer hätte sich so etwas träumen lassen?" Auf Nachfrage, ob er der Zeremonie am 10. Dezember in Stockholm persönlich beiwohnen werde, wie es üblich ist, antwortete er: "Absolut." Weiter sagte er, er wolle «nach Möglichkeit» zur Entgegennahme des Preises nach Stockholm reisen.

Kein Kommentar zu seinem langen Schweigen

Zu seinem langen Schweigen zur Verleihung des Preises und zu den nicht beantworteten Telefonanrufen des Nobelpreis-Komitees wollte sich Dylan jedoch nicht äussern. Er sagte lediglich: «Nun, hier bin ich».

Bob Dylan hat übrigens den Literaturnobelpreis für seine poetischen Neuschöpfungen in der grossen amerikanischen Song-Tradition erhalten.

Quelle: Firstnews.de

Kommentieren

comments powered by Disqus