VW streicht weltweit bis zu 30'000 Stellen

Der grösste Teil wird in Deutschland abgebaut

Das VW-Stammwerk in Wolfsburg.

Der deutsche Autobauer Volkswagen baut definitiv weltweit bis zu 30'000 Arbeitsplätze ab. Die meisten Stellen gehen in Deutschland verloren. Die VW-Verantwortlichen informierten am Morgen über die Details zum Abbauprogramm. Die Arbeitsplätze der Stammbelegschaft seien sicher, erklärte Betriebsratschef Bernd Osterloh. Die betriebsbedingten Kündungen seien bis Ende 2025 ausgeschlossen, hiess es. Die Mitarbeiterzahl soll vorallem über altersbedingtes Ausscheiden reduziert werden. Der gesamte Volkswagen-Konzern beschäftigt weltweit mehr als 620'000 Menschen.

Kommentieren

comments powered by Disqus