Rekord-Weinjahr im Kanton Luzern

Sommerlicher September rettet Winzer vor Katastrophen-Ernte

Reife und gesunde Trauben der Sorte Riesling-Silvaner vor der Ernte. Die Erträge der wichtigsten weissen Sorte waren überall sehr gut.

Die Winzerinnen und Winzer im Kanton Luzern haben ein schwieriges Jahr hinter sich. In der ersten Jahreshälfte sah anfänglich wegen dem vielen Regen, wegen Frost und der Pflanzenkrankheit "falscher Mehltau" nach einem katastrophalen Jahr aus. Nur dank den traumhaften Wetterbedingungen im September sei man knapp an einer katastrophalen Ernte vorbeigeschrammt, sagte Beat Felder, Leiter der zuständigen Abteilung des Kantons Luzern gegenüber Radio Pilatus.

Fast für jeden Einwohner eine Flasche Wein

Dank dem sensationellen September wurde das Weinjahr 2016 im Kanton Luzern sogar noch ein Rekordjahr. Noch nie zuvor wurden mit 374 Tonnen soviele Trauben geerntet, wie in diesem Jahr. Es waren rund 20 Prozent mehr als im Vorjahr. Pro Kilo Trauben gibt es rund eine Flasche Wein, d.h. es gibt praktisch pro Einwohnerin und Einwohner im Kanton Luzern eine Flasche Wein. Gemäss Beat Felder wird deutlich mehr Weiss- als Rotwein produziert. 98 Prozent der Menge wird zu Weinen mit kontrollierter Ursprungsbezeichnung «AOC Luzern» verarbeitet. Zudem könnten sich Weinliebhaber auf einen guten Jahrgang freuen.

Audiofiles

  1. Rekordjahr für die Luzerner Weinbauern. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus