Mehrere Unfälle wegen verschneiten Strassen

Insgesamt enstand ein Sachschaden von 35'000 Franken

In Ballwil kam es bei einer Abzweigung zu einer heftigen Kollision Der Lenker in Uffikon kam erst auf dem Sportplatz zum Stillstand In Emmen kam es zu einem Achsbruch In Wolhusen prallte ein Automobilist in parkierte Autos

Infolge des Schneefalls kam es am Dienstagabend im Kanton Luzern wieder zu mehreren Verkehrsunfällen. Ein Kleinkind musste zur Kontrolle ins Spital gebracht werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 35'000 Franken.

Der erste der insgesamt vier Unfälle ereignete sich gleich zu Beginn des Feierabendverkehrs in Ballwil. Ein Automobilist fuhr auf der Gibelflühstrasse in Richtung Dorfkern. Beim Abbiegen an einer Strassenverzweigung missachtete er einen anderen Personenwagen und es kam zu einer heftigen Kollision. Verletzte gab es keine, der Sachschaden betrug rund 18'000 Franken.

Selbstunfall in Uffikon
Der Lenker eines Personenwagens fuhr in Uffkion auf der alten Dorfstrasse talwärts. In einer Rechtskurve rutschte das Auto ab der Strasse, durchbrach eine Leitplanke und kam erst auf dem Sportplatz des Schulhauses zum Stillstand. Ein 1½-jähriges Kleinkind musste zur Kontrolle ins Spital gebracht werden. Es entstand ein Sachschaden von 8'000 Franken.

Achsbruch in Emmen
Auf der Mooshüslistrasse in Emmen wollte der Lenker eines Personenwagens die Bodenhaftung seines Autos testen. Dabei brach das Heck aus und kollidierte mit dem Randstein. Verletzte gab es keine, das Auto erlitt aber durch einen Achsbruch Totalschaden.

In Wolhusen in parkierte Autos geprallt
Ein Lenker eines Personenwagens verlor auf der Strasse Bergboden in Richtung Wolhusen die Kontrolle über sein Auto und kollidierte mit Autos, die neben einer Liegenschaft parkiert waren. Es entstand ein Sachschaden von 8'000 Franken.

Kommentieren

comments powered by Disqus