Vier Schweizer sterben in Tiroler Lawine

Insgesamt acht Tourengänger waren beim Unglück am Jochgrubenkopf in die Lawine geraten

3 oder 4 Schweizer Tourengänger starben in der Tiroler Lawine

Im Bezirk Innsbruck sind am Mittwoch bei einem Lawinenabgang mindestens vier Tourengänger ums Leben gekommen. Nach Angaben der Tiroler Polizei handelt es sich bei den Todesopfern um Schweizer im Alter zwischen 52 und 75 Jahren. Das Unglück ereignete sich am Mittag unterhalb des 2400 Meter hohen Jochgrubenkopfs. Insgesamt acht Tourengänger waren von der Lawine erfasst worden, vier konnten sich selber befreien. Laut Wetterdienst herrschte nur mässige Lawinengefahr.

Kommentieren

comments powered by Disqus