Gleich zwei WM-Medaillen für Schweizer Snowboarder

Patrizia Kummer holt in der Sierra Nevada Silber, Nevin Galmarini Bronze

Die Schweizer Snowboarderin Patrizia Kummer Der Schweizer Snowboarder Nevin Galmarini

Was für ein Schweizer Tag an der Snowboard-WM in der Sierra Nevada. Die amtierende Olympiasiegerin im Parallel-Riesenslalom, Patrizia Kummer, wurde in derselben Disziplin Vize-Weltmeisterin. Nevin Galmarini holte sich die WM-Bronzemedaille.

Für die 29-jährige Patrizia Kummer ist es bereits die dritte WM-Medaille in ihrer Karriere. Auf WM-Gold muss die Walliserin jedoch weiterhin warten. Im Final verlor Kummer gegen die Tschechin Ester Ledecka, die Differenz betrug im Ziel 19 Hundertstelsekunden. 

WM-Bronze für Galmarini

Gross war der Jubel im Ziel beim 30-jährigen Schweizer Nevin Galmarini. Am Mittwoch verspielte er die sichergeglaubte Medaille im Parallel-Slalom auf den letzten Metern, Galmarini stürzte. Im Parallel-Riesenslalom rehabilitierte sich Nevin Galmarini nun mit dem Gewinn der WM-Bronzemedaille. Weltmeister bei den Männern wurde der Österreicher Andreas Prommegger.

Kommentieren

comments powered by Disqus