Kambly Weihnachtsmarkt in Trubschachen

vom 01.-03 und 08.-10. Dezember 2017

Der Kambly-Weihnachtsmarkt in Trubschachen. Der Kambly-Weihnachtsmarkt in Trubschachen. Der Kambly-Weihnachtsmarkt in Trubschachen. Der Kambly-Weihnachtsmarkt in Trubschachen. Der Kambly-Weihnachtsmarkt in Trubschachen.

Der Kambly Weihnachtsmarkt im idyllischen Emmentaler Dorf Trubschachen ist ein echter Geheimtipp. Auch am kommenden Wochenende vom 8. bis am 10. Dezember ist er wieder geöffnet.

Klein aber fein ist er, der Weihnachtsmarkt bei Kambly in Trubschachen. Auch am kommenden Wochenende, vom 8. bis 10. Dezember, kann man sich in Trubschachen weihnächtlich einstimmen. In lichtvoll geschmückten Weihnachts-Chalets erwarten lokale Aussteller die Besucher mit hochwertigen, regionalen kulinarischen Spezialitäten und schönstem Kunsthandwerk.

Erlebnis für die ganze Familie

Das abwechslungsreiche Weihnachtsprogramm mit Winterwald, Lebkuchen verzieren und Kasperlitheater sorgt für strahlende Kinderaugen, während sich die Erwachsenen an einem herzhaften Raclette beim Käser, einer würzig-feinen Tasse Emmentaler Glühwein oder einem frisch gebackenen Grittibänz erfreuen können.

Im beheizten und bedienten Gastronomiezelt werden Emmentaler Köstlichkeiten serviert und es können über 100 Guetzlisorten im Kambly Erlebnis probiert werden. Noch mehr Weihnachtsstimmung erlebt man auf dem Laternenweg entlang der Ilfis. Zudem wird heisser Tee am Fluss serviert.

Anreise direkt ab Luzern

An den Kambly Weihnachtsmarkt in Trubschachen reist man ab Luzern bequem mit der BLS an.

Weitere Informationen gibt es hier.

Besinnlich, genussvoll und voller Lichterglanz - Kambly Weihnachtsmarkt 2017 Kambly Weihnachtsmarkt Kambly Weihnachtsmarkt Kambly Weihnachtsmarkt Kambly Weihnachtsmarkt Kambly Weihnachtsmarkt Kambly Weihnachtsmarkt

Audiofiles

  1. Kambly Weihnachtsmarkt: Ein Geheimtipp unter den vielen Weihnachtsmärkten. Audio: Nicole Marcuard
  2. Kambly Weihnachtsmarkt: Auch an Maria Empfängnis und am kommenden Wochenende ist er nochmals geöffnet. Audio: Roman Unternährer

Kommentieren

comments powered by Disqus