Kein Leistungslohn für Zuger Lehrer

Kantonsparlament spricht sich für bisheriges Beförderungssystem aus

Symbolbild

Für Lehrer in den Zuger Gemeinden wird kein Leistungslohn eingeführt. Das Zuger Kantonsparlament hat sich gegen einen entsprechenden überparteilichen Vorstoss ausgesprochen.

Mehrere bürgerliche Kantonsparlamentarier wollten das Beförderungssystem an den Schulen anpassen. Besondere Leistungen sollten so besser honoriert werden, sagte unter anderem Peter Letter von der FDP. Wer mehr leiste, könne schnell besser verdienen. Wer sich hingegen zurücklehnt, solle nicht befördert werden, so Peter Letter weiter.

Zu hohe Kosten

Das Kantonsparlament lehnte jedoch die Änderung des Beförderungssystems an den Schulen in den Zuger Gemeinden ab. Sollte ein Leistungslohn eingeführt werden, würde dies Mehrkosten zur Folge haben, sagte Zari Dzaferi von der SP. Zudem sei es schwierig, diese Leistungsbeurteilung durchzuführen. Bereits im vergangenen Herbst war eine ähnliche Forderung für Lehrer der Kantonsschulen abgelehnt worden.

Kommentieren

comments powered by Disqus