Feuerwerk am 1. August: Mehr Gefahren als gedacht

280 Unfälle mit Feuerwerk passieren jedes Jahr

Zahlen zu den Feuerwerksunfällen in der Schweiz Feuerwerke sind zwar schön aber gefährlicher als man denkt

Feuerwerk ist gefährlicher als man denkt. Bald steht der Schweizer Nationalfeiertag vor der Tür. Jedes Jahr gibt es 280 Unfälle mit Feuerwerk. Rund die Hälfte am 1. August.

Egal ob Zuckerstöcke, Raketen oder Böller: Die Gefahren von Feuerwerkskörpern werden in der Schweiz immer noch enorm unterschätzt.Bereits eine Wunderkerze erreicht eine Zündtemperatur von mehr als 400 Grad Celsius. Es ist auffallend, dass fast 85% der Unfälle durch Männer verursacht werden. Zwischen 2011 und 2015 starben zwei Personen und drei bleiben lebenslang invalid.

Ursache ist oft fahrlässiges Verhalten

Die Hauptursache der Unfälle mit Feuerwerk ist auf fahrlässiges und unachtsames Verhalten zurückzuführen. ‘’Mit der richtigen Vorbereitung, gesundem Menschenverstand und dem Einhalten der Gebrauchsanleitung kann eigentlich fast nichts passieren’’, sagt Vinzenz Graf, Feuerwehrinspektor des Kantons Luzern.

Um Unfälle zu verhindern, muss man die allgemeinen Vorsichtsmassnahmen der Beratungsstelle für Brandverhütung (Bfb) und der Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) befolgen:

  • Informieren Sie sich beim Kauf über den Gebrauch und lesen Sie die Gebrauchsanweisung.
  • Lagern Sie Feuerwerk immer kühl und trocken.
  • Platzieren Sie Feuerwerk auf einem stabilen Untergrund, mit den vorgeschriebenen Sicherheitsabständen zu Menschen, Tieren und Gebäuden.
  • Feuern Sie Raketen nur aus gut gesicherten Flaschen oder Rohren ab.
  • Zünden Sie Feuerwerk nie in Menschenmengen an.
  • Halten Sie Kinder von Feuerwerk fern. Lassen Sie Jugendliche nur unter Aufsicht Feuerwerk zünden.
  • In der Nähe von Feuerwerk gilt absolutes Rauchverbot.
  • Nähern Sie sich Blindgängern erst nach zehn Minuten und zünden Sie diese nie nach.
  • Gebrauchtes Feuerwerk vor dem Entsorgen mit Wasser übergiessen.
  • Schützen Sie Häuser vor unkontrollierten Feuerwerkskörpern. Schliessen Sie Türen und (Dach)-fenster.
  • Halten Sie Löschmittel (z. B. Feuerlöscher, Löschdecke oder einen Eimer Wasser) bereit

Weitere Informationen zur Unfallverhütung beim Zünden von Feuerwerk finden ihr in einem Video oder auf der Internetseite des bfu.

Kommentieren

comments powered by Disqus