Oberrüti: Sportwagenfahrer tödlich verunfallt

Mit Aston Martin von Strasse abgekommen und gegen Bäume geprallt

Schwerer Unfall bei Oberrüti Schwerer Unfall bei Oberrüti

Bei einem Selbstunfall auf der Hauptstrasse zwischen Sins und Oberrüti ist in der Nacht auf Sonntag ein Autofahrer ums Leben gekommen. Wie die Aargauer Kantonspolizei meldet, kam der Lenker eines Aston Martin in der langgezogenen Linkskurve kurz vor dem Dorfeingang rechts von der Strasse ab.

Der Selbstunfall ereignete sich am frühen Sonntagmorgen um 2.30 Uhr. Wie es in der Mitteilung heisst, prallte der Sportwagen in der Böschung gegen Verkehrstafeln und zwei Bäume. In der Folge überschlug sich der Wagen und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Zwei Bäume wurden entwurzelt

Der Lenker verstarb noch auf der Unfallstelle.  Er war im demolierten Auto eingeklemmt und musste später durch die Strassenrettung der Feuerwehr geborgen werden. Dessen Identität ist zur Stunde noch nicht zweifelsfrei geklärt. Am Auto entstand Totalschaden. Durch den heftigen Aufprall wurden die beiden Bäume entwurzelt.

Polizei sucht Zeugen

Der gesamte Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Die Unfallursache ist noch unklar. Die Kantonspolizei Aargau hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Die zuständige Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eröffnet und beim Verstorbenen eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Gleichzeitig sucht die Polizei sucht Augenzeugen, welche den Unfall beobachtet haben oder Angaben zur Fahrweise des grauen Aston Martin machen können. Die Telefonnummer dazu lautet: 062 886 88 88.

Strasse nach Unfall bis Sonntagvormittag gesperrt

Für die Tatbestandsaufnahme sowie für die Bergungsarbeiten musste die Kantonspolizei Aargau die Strasse am Sonntagmorgen bis 9.45 Uhr sperren.

Kommentieren

comments powered by Disqus