Das «Lozärn»-Monopoly ist da

Spieleklassiker ab sofort als Mundart-Edition erhältlich

Das Löwendenkmal in der Stadt Luzern Die Kapellbrücke in der Stadt Luzern: Eines der beliebtesten Fotosujets der Touristen.

Bern hat sie schon, jetzt hat auch Luzern eine Mundart-Version des Spieleklassikers «Monopoly». Im Sommer konnte dazu die Bevölkerung aktiv mitmachen und Vorschläge mit Strassen und Plätzen einreichen. Nun also ist das Mundart-Monopoly für „Lozärn“ da.

Luzern erhält nach Bern das zweite Mundart-Monopoly. Kombiniert mit Bildern der Stadt Luzern, seinen Sehenswürdigkeiten, Strassen und Märkten hält man mit dieser limitierten Edition ein Stück Luzern in seinen Händen. Und von diesem „Lozärn“ kann man sich im Verlaufe des Spiels ein grosses Stück sichern.

"Chapellplatz" oder "Löwedänkmol" kaufen

Wie wäre es mit dem Löwedänkmol? Oder die Allmänd? Oder lieber etwas Ausgefalleneres? Zum Beispiel das KKL, der Nöllitorm, das Verkershuus, der Chapellplatz, oder die Confiserie Bachmann am Schwaneplatz? Ebenfalls im Angebot sind der Gütsch, das Lozärntheater, die Museggmuur oder der Wiimärt.

Aus "Kanzlei" und "Chance" wird „Ziitigsmäudig“und „Radiomäudig“

Wie bei Monopoly üblich ist es das Ziel, Häuser kaufen und schlussendlich Hotels bauen, um nach und nach alle seine Mitspieler in den Ruin zu treiben. In dieser speziellen Mundart-Edition wurden die Aktionsfelder „Kanzlei“ und „Chance“ jedoch in „Ziitigsmäudig“und „Radiomäudig“ unbenannt. Hier finden sich individuelle Texte, perfekt für Luzern zugeschnitten und selbstverständlich im „Lozärner“ Dialekt.

Zugreifen – ab sofort erhältlich

«Monopoly Lozärn», die zweite Mundart-Edition der Schweiz ist ab sofort online oder in den Filialen der Spielkiste in Luzern (Seidenhofstrasse) und Ebikon (Mall of Switzerland) erhältlich. Die Ausgabe ist limitiert. Mehr Monopoly gibt es auch HIER!

Kommentieren

comments powered by Disqus