Beim Zmorge am Steuer auf Gegenfahrbahn geraten

Frau bei Frontalkollision leicht verletzt

Beim Frühstücken am Steuer auf die Gegenfahrbahn geraten.

Am Freitagmorgen, dem 10. November 2017, hat sich auf der Artherstrasse in Zug ein Unfall im Morgenverkehr ereignet. Zwei Autos sind laut der Zuger Polizei frontal ineinander geprallt. Der Unfall ereignete sich, weil ein Mann während der Fahrt etwas essen wollte und auf die Gegenfahrbahn geriet.

Der Unfall ereignete sich kurz nach 07:00 Uhr am Freitagmorgen. Auf Höhe des Restaurants Kreuz auf der Artherstrasse in Zug prallten zwei Autos frontal ineinander. Wie sich herausstellte, kam es zum Unfall, weil der Unfallverurscher während der Fahrt etwas essen wollte und dabei auf die Gegenfahrbahn geriert. Der 52-Jährige blieb unverletzt, die 48-jährige Frau, welche im korrekt fahrenden Auto sass, verletzte sich hingegen leicht. Sie wurde durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht. 

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 20'000 Franken. 

Kommentieren

comments powered by Disqus