World Tour Finals: Federer für Halbfinal gesetzt

Der Basler gewinnt auch sein zweites Gruppenspiel gegen Zverev

Roger Federer

Roger Federer ist an den ATP World Tour Finals in London nicht zu stoppen. Der 36-jährige Basler gewinnt in drei Sätzen mit 7:6, 5:7 und 6:1 gegen Alexander Zverev auch sein zweites Spiel und steht vorzeitig im Halbfinal.

Federer musste aber kämpfen, besonders in den ersten beiden Sätzen. Der Deutsche Zverev hatte Chancen, Federer unter Druck zu setzen. Vor allem im ersten Satz vergab der Aufsteiger des Jahres, der Federer im August im Final des Masters-1000-Turniers in Montreal deklassiert hatte, aber zu viele Chance. Zunächst gleich drei Breakchancen im ersten Game, danach eine 4:0-Führung im Tiebreak. Allerdings hätte auch Federer den Satz früher gewinnen können. Beim Stand von von 6:5 konnte er zwei Satzbälle nicht nutzen, beim zweiten fiel Zverevs Ball von der Netzkante ins Feld. Allerdings hatte auch der Schweizer zweimal Glück mit Netzrollern, unter anderem im Tiebreak. Auch der zweite Satz war nochmals umkämpft und ging schlussendlich an den Deutschen, ehe dann Federer im dritten nicht mehr gross unter Druck kam und den Match ins Trockene brachte.

Federer als Gruppenerster vorzeitig für Halbfinal qualifiziert

Nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel steht Federer vorzeitig als Halbfinalist fest - zum 14. Mal bei der 15. Masters-Teilnahme. Unabhängig vom Ausgang des letzten Spiels am Donnerstag gegen Marin Cilic steht er auch bereits als Gruppensieger fest. Den zweiten Halbfinalplatz in der Gruppe Boris Becker machen Zverev und Jack Sock im Direktduell untereinander aus.

Kommentieren

comments powered by Disqus