Uri: Roger Nager neuer Regierungspräsident

Wahl im zweiten Wahlgang unbestritten

Roger Nager, FDP Regierungsrat im Kanton Uri

Im Kanton Uri ist Roger Nager zum neuen Regierungspräsidenten gewählt worden.

Der 48-jährige FDP-Baudirektor erzielte beim zweiten Wahlgang mit über 2200 Stimmen ein deutliches Wahlresultat. 765 schrieben die Namen Vereinzelter auf ihre Stimmzettel. Die Stimmbeteiligung lag bei 12,8 Prozent, wie die Standeskanzlei mitteilte. Der 48-jährige Nager hatte bereits im ersten Wahlgang Anfang März das

beste Resultat erzielt - obwohl er nicht offiziell kandidiert hatte. Weil damals sowohl er als auch seine Parteikollegin Barbara Bär, die gemäss Turnus an der Reihe gewesen wäre für das Landammann-Amt, das absolute Mehr verfehlten, kam es zum zweiten Wahlgang. Für diesen hatte Bär ihren Verzicht erklärt. Es dürfe nicht sein, dass das Regierungskollegium durch die Landammannwahl gespalten werde, begründete sie den Schritt.

Kommentieren

comments powered by Disqus