2 Verletzte durch Blitzeinschläge in Luzern

Blitze schlagen in Kran und Baum ein

Am Mittwochmorgen sind in der Stadt Luzern gleich zwei Personen bei einem heftigen Gewitter durch einen Blitz verletzt worden. Beide mussten verletzt ins Spital gebracht werden, teilte die Luzerner Staatsanwaltschaft mit. In Littau brannte zudem wegen eines Blitzeinschlags ein Wohnhaus.

In Kriens schlug am Mittwochmorgen kurz vor 7 Uhr ein Blitz in einen Baukran ein. Ein 37-jähriger Mitarbeiter, welcher im gleichen Moment Material am Hacken des Kranes einhängte, wurde durch den Einschlag verletzt. Der Rettungsdienst 144 hat den Mann umgehend in das Spital gebracht. Kurz nach 8 Uhr schlug dann auch an der Felsbergstrasse in der Stadt Luzern ein Blitz ein. Dieser traf einen Baum, welcher dann auf ein Haus fiel. Eine Person wurde von herabfallenden Ästen verletzt und vom Rettungsdienst 144 in das Spital gebracht. Die Strasse musste für Räumungsarbeiten vorübergehend gesperrt werden.

Dazwischen schlug auch noch in Littau ein Blitz ein. Dieser traf ein Wohnhaus, dessen Dachstock anschliessend in Brand geriet. 12 Personen wurden gemäss der Feuerwehr evakuiert. Verletzt wurde nach bisherigen Erkenntnissen niemand.https://www.radiopilatus.ch/admin/artikel/152009#

Gewitter über Luzern (Archivbild) Der Mammutbaum im Felsbergquartier wurde vom Blitz getroffen. Ein zerstörtes Fahrzeug nach dem Gewitter. Ausmass der Zerstörung nach dem Gewitter.

Audiofiles

  1. Gewitter in Luzern.. Audio: Giulia Jung

Audiofiles

  1. Nachzug Blitzeinschlag auf Baustelle. Audio: Elena Hirt

Kommentieren

comments powered by Disqus