So sieht die neue 200-Franken-Note aus

Das Nötli steht im Zeichen der Schweizer Wissenschaft

Abbild der neuen 200er-Note

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) präsentierte heute im Rahmen ihrer neuen Banknotenserie die frische Zweihunderternote. Jede Note wird neu nicht mehr mit Gesichtern, sondern zu einem bestimmten Thema der Schweiz gestaltet. Das braune Nötli thematisiert mit dem Hauptelement Materie die wissenschaftliche Seite der Schweiz.

Die braune Farbe der alten Note wurde beibehalten. Das Grundelement von Hand und Globus der bisherigen neuen Banknoten wurde auch auf dem 200er-Schein umgesetzt, den die SNB am Mittwoch der Öffentlichkeit präsentierte. Die vierte Banknote der neuen Serie kommt am nächsten Mittwoch in Umlauf. Zuerst ist sie bei der SNB verfügbar und wird dann sukzessive an die Banken ausgeliefert.

Wiederum 15 Sicherheitsmerkmale

Auf der neuen 200er-Note gibt es wie bei allen Noten der neuen Serie insgesamt 15 Sicherheitsmerkmale. Damit will die Nationalbank ihre neue Notenserie fälschungssicher machen. Nach Ansicht der SNB sind die neuen Noten die sichersten Geldscheine der Welt.

Im Frühling 2016 hatte die SNB als erste Banknote der neuen Serie die 50er-Note herausgegeben. Als nächste wird die 1000er-Note in Umlauf kommen. Als letzte wird der 100er-Schein, die Note mit der allerhöchsten Auflage, ersetzt werden. Die Einführung aller neuen Schweizer Banknoten wird bis 2019 dauern. Die letzte Serie wurde zwischen 1995 und 1998 in Umlauf gesetzt.

Audiofiles

  1. 200er-Note: Was bei den Bankomaten geändert werden muss. Audio: Carla Keller

Kommentieren

comments powered by Disqus