Emmen: Schikane in Rekrutenschule

Uniformierte bewerfen Kameraden mit Gegenständen

Eine Videoaufnahme aus der Schweizer Armee sorgt derzeit für Gesprächsstoff. Darauf ist zu sehen, wie Uniformierte einen Kameraden mit Gegenständen bewerfen. Die Armeejustiz prüft nun den Fall.

Das Tessiner Fernsehen RSI berichtete am Dienstagabend über eine Schikane an einem Tessiner Rekruten. Die Szene, die sich offenbar am 14. September bei der Flab RS 33 in Emmen abgespielt hatte, wird momentan durch die Militärjustiz untersucht, wie ein Sprecher der Nachrichtenagentur Keystone-SDA bestätigte.

Auf dem Video ist zu sehen, wie ein Rekrut von Kameraden mit Steinen und Nüssen beworfen wird. Und das Ganze auch noch auf Kommando. Das Video habe sich in der Folge schnell verbreitet und wurde nun vom Vater des Opfers an den Tessiner Sender übermittelt. Wie die Militärjustiz weiter sagt, habe man zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Videos bereits Kenntnis vom Vorfall gehabt.

Audiofiles

  1. Der Vorfall in Emmen beschäftigt die Militärjustiz. Audio: Caspar van de Ven
Soldat bei einer Schiessübung

Kommentieren

comments powered by Disqus