David Roth soll für die SP in den Ständerat

Die Kantonalpartei hat ihren Präsidenten für die Wahlen 2019 nominiert

David Roth, Präsident der SP des Kantons Luzern.

Der Luzerner Kantonsparlamentarier David Roth soll für die SP einen Sitz im Ständerat erobern. Die Kantonalpartei hat gestern Abend ihren Präsidenten für die Wahlen im Herbst 2019 nominiert. 

Im August hatte sich David Roth noch stadtintern gegen Ylfete Fanaj durchsetzen müssen. Am Donnerstag-Abend hat ihn nun mit grosser Mehrheit auch die Kantonalpartei nominiert. Die Versammelten schickten ihn mit 72 zu einer Stimme ins Rennen, wie die SP mitteilte. Der 33-jährige Roth soll den Sitz des abtretenden CVP-Ständerats Konrad Graber erobern. CVP-intern gibt es bereits mehrere Personen, die sich für das Mandat interessieren. Die Partei entscheidet am 29. Januar 2019 offiziell, wen sie nominieren will.

Seit 17 Jahren für die SP tätig

David Roth ist seit 17 Jahren in verschiedenen Funktionen für die SP tätig. 2008 wurde er in das Luzerner Stadtparlament, 2011 in das Kantonsparlament gewählt. Von 2011 bis 2014 präsidierte David Roth die Juso Schweiz, ein Jahr länger war er Vizepräsident der SP Schweiz. Seit 2015 ist er Präsident der SP des Kantons Luzern. Er arbeitet als Zentralsekretär bei der Gewerkschaft Syndicom in Bern.

Die Mitglieder des National- und Ständerats werden am 20. Oktober 2019 neu gewählt.

Kommentieren

comments powered by Disqus