Brienzer Rothorn: Zwei Wanderer gerettet

Die beiden Spanier sind in eine Lawine gekommen

Archiv: Aussicht am Rothorn

Die Luzerner Polizei und die Bergrettung Sörenberg/Entlebuch haben am Sonntagabend zwei Wanderer am Brienzer Rothorn gerettet. Laut der Staatsanwaltschaft Luzern waren die beiden Spanier von der Talstation der Bergbahn Richtung Gipfel unterwegs gewesen. 

Trotz schlechtem Wetter und Schneefall waren am Sonntag zwei Spanier zu Fuss in der Region Brienzer Rothorn unterwegs. Kurz nach 16.00 Uhr setze einer der Männer bei der Polizei einen Notruf ab. Die beiden Wanderer hatten eine Lawine ausgelöst und konnten den Weg nicht mehr fortsetzen. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilt, rückte die Bergrettung Sörenberg / Entlebuch mit 19 Personen umgehend aus. 

Stark unterkühlt ins Spital

Kurz vor 21.30 Uhr konnten die beiden Männer im Gebiet "Schongütsch" im Neuschnee aufgefunden werden. Beide waren stark unterkühlt und wurden erstversorgt. Vom Rettungsdienst 144 wurden sie in ein Spital gebracht. Zum Rettungszeitpunkt herrschte vor Ort eine Temperatur von minus 8 Grad.

Kommentieren

comments powered by Disqus