Beat Feuz fährt in Kitzbühel auf Platz Zwei

Schneller war auf der "Streif" nur der Südtiroler Dominik Paris

Beat Feuz muss weiter auf seinen ersten Sieg in Kitzbühel warten. Trotz einer starken Fahrt musste er sich dem Südtiroler Dominik Paris knapp geschlagen geben und landete am Schluss auf dem zweiten Platz.

Sei es ein Sturz, Verletzungspech oder im vergangenen Jahr der Deutsche Thomas Dressen: Irgendetwas hatte Beat Feuz bislang am ganz grossen Triumph auf der Streif immer gehindert. Zwei zweite Plätze in der Abfahrt 2018 und 2016, ein zweiter Platz in der Super-Kombination 2012 und ein dritter Platz im Super-G 2017 waren bis heute Feuz Bestresultate. Ein Sieg blieb bisher aus - leider auch heute.

Starke Fahrt von oben bis unten - trotzdem reichte es nicht ganz

Eigentlich gelang Feuz heute wie schon so oft eine ganz starke Fahrt. Mit der Startnummer 7 erwischte der Emmentaler von oben bis unten eine sehr schnelle Linie und ging mit einem Vorsprung von fast neun Zehntel in Führung. Die Vorfreude auf den ersten Sieg in Kitzbühel war aber nur von kurzer Dauer. Dem zweifachen Kitzbühel-Sieger Dominik Paris gelang nämlich noch eine bessere Fahrt. Dank einem perfekten Schlussteil übernahm der Südtiroler mit der Startnummer 13 die Führung, 20 Hundertstel vor Beat Feuz.

"War wohl noch nie so happy über einen zweiten Platz"

Und so blieb es dann auch bis zum Schluss. Paris siegte, Feuz wurde starker Zweiter und landete damit zum fünften Mal in Kitzbühel auf dem Podest. Platz Drei ging an den Österreicher Otmar Striedinger. Für Feuz war es trotz verpasstem Sieg ein gelungener Tag, wie er nach dem Rennen im Interview mit der SDA sagte: "Ich glaube, ich habe mich noch selten so über einen zweiten Platz in Kitzbühel gefreut wie heute. Ich könnte noch 30 Mal runterfahren am heutigen Tag - schneller wäre ich nie mehr."

Die Schweizer Resultate in der Übersicht

  • Beat Feuz: Platz 2
  • Mauro Caviezel: Platz 22
  • Marco Odermatt: Platz 24
  • Nils Mani: Platz 25
  • Urs Kryenbühl: Platz 29
  • Niels Hintermann: Platz 33
  • Gilles Roulin: Platz 38

Audiofiles

  1. Beat Feuz will in Kitzbühl weiterhin fighten kommen. Audio: Carla Keller

Kommentieren

comments powered by Disqus