Saisonende für Michelle Gisin

Die Skifahrerin aus Engelberg leidet an einer Knieverletzung

Die Skifahrerin Michelle Gisin muss die Saison aufgrund einer Knieverletzung abbrechen. Laut einer Mitteilung von Swiss-Ski hat sich die 25-jährige Engelbergerin am Samstag beim Super G in Garmisch-Partenkirchen verletzt und muss nun operiert werden. Gisin verpasst damit auch die Ski-WM im schwedischen Åre. 

Laut einer Mitteilung von Swiss-Ski erlitt die Engelbergerin, Michelle Gisin, am Samstag, 26. Januar, beim Super-G in Garmisch-Partenkirchen eine Knorpelschädigung sowie eine Kreuzbandzerrung am rechten Knie. Die 25-Jährige soll in den kommenden Tagen operiert werden. Diese Behandlung sei langfristig mit den besten und nachhaltigsten Erfolgschancen verbunden. In der laufenden Saison wird Gisin keine Rennen mehr bestreiten können.

Gisin sieht die Verletzung als Chance

«Natürlich schmerzt es sehr, die Saison vorzeitig beenden zu müssen. Mir ist jedoch auch bewusst, dass ich in den letzten acht Jahren keine schwerwiegenden Verletzungen hatte, die eine Operation nötig machten», so Gisin gegenüber Swiss-Ski. «Ich durfte so viel erleben und hatte das Glück, in viel entscheidenderen Momenten gesund zu sein. Deshalb ist es für mich nicht sehr schwierig, diese Verletzung zu akzeptieren und die Chance zu sehen, ein wenig Zeit und Ruhe zu gewinnen.»

Skifahrerin Michelle Gisin muss die Ski-Saison abbrechen.

Kommentieren

comments powered by Disqus