Michelle Gisin äussert sich zu ihrem Saison-Aus

Die Engelbergerin sieht die Knieverletzung als Chance

Am Montag hat Swiss-Ski mitgeteilt, dass die Skirennfahrerin Michelle Gisin die Saison aufgrund einer Knieverletzung abbrechen muss. Die Engelbergerin sieht ihre Verletzung als aber als Chance, etwas Zeit und Ruhe zu gewinnen, wie sie am Dienstag nun erklärte.

Laut einer Mitteilung von Swiss-Ski erlitt die Engelbergerin, Michelle Gisin, am Samstag, 26. Januar, beim Super-G in Garmisch-Partenkirchen eine Knorpelschädigung sowie eine Kreuzbandzerrung am rechten Knie. Die 25-Jährige soll in den kommenden Tagen operiert werden. Diese Behandlung sei langfristig mit den besten und nachhaltigsten Erfolgschancen verbunden. In der laufenden Saison wird Gisin aber keine Rennen mehr bestreiten können.

Verletzung ist nicht überraschend gekommen

Wie Gisin heute Dienstag gegenüber Tele 1 und Radio Pilatus sagt, ist sie einerseits sehr traurig und enttäuscht darüber, diesen Winter nicht mehr dabei sein zu können. Andererseits habe sie die vergangenen 8 Jahre viel Glück gehabt und praktisch an allen Grossanlässen dabei sein können. In den vergangenen Wochen sei es schwierig gewesen für sie: "Meine Energiereserven waren etwas gekillt nach dem schweren Sturz meines Bruders Marc. Deshalb ist es für mich auch nicht so schwer zu erklären, weshalb diese Verletzung passiert ist." 

Gisin sieht die sechs Wochen an Krücken als Chance

"Das Leben in den letzten Jahren ist immer nur aufwärtsgegangen. Es hat sich immer massiv beschleunigt und rund um mich ist so viel abgelaufen", so Gisin gegenüber Tele 1 und Radio Pilatus. Die sechs Wochen Krücken seien nun deshalb eine Chance, etwas Zeit und Ruhe zu finden. Sobald die Operation gemacht ist und es wieder aufwärtsgeht, freue sie sich wieder auf den nächsten Winter, so Gisin weiter.

Michelle Gisin beim Interview in Engelberg nach ihrer Verletzung in Garmisch-Partenkirchen.

Audiofiles

  1. Michelle Gisin im Interview in Engelberg nach ihrer Verletzung in Garmisch-Partenkirchen. Audio: Fabian Kreienbühl, Radio Pilatus AG

Audiofiles

  1. Michelle Gisin über ihre Knieverletzung, die Operation und die Reha-Phase mit ihrem Bruder. Audio: Caspar Van de Ven, Radio Pilatus AG

Kommentieren

comments powered by Disqus