Corinne Suter holt Bronze im Super-G

Hundertstel-Krimi im ersten WM-Rennen in Are

Die Schwyzer Ski-Rennfahrerin Corinne Suter gewinnt die Bronze-Medaille im Super-G im schwedischen Are. Gold geht an die Amerikanerin Mikaela Shiffrin, Silber an die Italienerin Sofia Goggia.

Mit dem Super-G der Frauen haben am Dienstagmittag die 45. Ski-Weltmeisterschaften begonnen. Den Sieg in diesem ersten Rennen holte sich die Amerikanerin Mikaela Shiffrin, nur zwei Hundertstel vor der Italienerin Sofia Goggia. Es war generell ein "Hundertstel-Krimi". Bronze holte sich nämlich sensationell die Schwyzerin Corinne Suter. Sie verlor nur gerade fünf Hundertstel auf Shiffrin. 

Enttäuschend war der Super-G für Lara Gut-Behrami. Die Tessinerin zeigte zwar ein solides Rennen, jedoch reichte es am Ende klar nicht für das Podest. Aber auch andere Favoritinnen scheiterten. Darunter auch die Amerikanerin Lindsey Vonn, welche schwer stürzte. Nach einer Welle war sie in eine Torstange gesprungen, gestürzt und im Netz gelandet. Die 34-Jährige konnte aber selbst ins Ziel fahren und scheint sich nicht schwerer verletzt zu haben.

Rangliste:

1. Mikaela Shiffrin (USA), 1:04:89
2. Sofia Goggia (IT), +0.02 Sekunden
3. Corinne Suter (CH), +0.05 Sekunden 

9. Lara Gut-Behrami (CH), +0.48 Sekunden
14. Wendy Holdener (CH), +1.10 Sekunden

DNF. Jasmine Flury

Corinne Suter beim Super-G an der Ski-WM in Are. Corinne Suter beim Super-G an der Ski-WM in Are.

Audiofiles

  1. Corinne Suter holt WM-Bronze im Super-G in Are. Audio: Damian Betschart, Radio Pilatus AG

Kommentieren

comments powered by Disqus